HLF 20/20 Hagen

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) der Stützpunktfeuerwehr Hagen besitzt neben der Ausrüstung zur Brandbekämpfung auch eine umfangreiche Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung. Zu dieser gehört beispielsweise ein Hilfeleistungssatz, bestehend aus Schere und Spreizer, welcher unter anderem zur Rettung von eingeklemmten Personen nach Verkehrsunfällen eingesetzt werden kann. Auch ein Lichtmast zum Ausleuchten von Einsatzstellen gehört mit zur Ausstattung des HLF´s.

Zur Brandbekämpfung führt dieses allradgetriebene, 286 PS starke Fahrzeug 2000l Wasser mit, welches über die fest eingebaute Feuerlöschpumpe mit bis zu 10 bar und 2000l/min (20/20) gefördert werden kann. Dieses kann neben den gewöhnlichen Strahlrohren der Feuerwehr auch über den auf dem Dach montierbaren Wasserwerfer abgegeben werden. Für den Einsatz unter Atemschutz befinden sich sieben Atemschutzgeräte an Bord, wovon fünf Geräte bereits auf der Einsatzfahrt im Mannschaftsraum angelegt werden können.

Da die Feuerwehr Hagen außerdem für den Bereich „Absturzsicherung“ im Stadtgebiet zuständig ist (Retten aus Höhen und Tiefen), befindet sich ein erweiterter Absturzsicherungsatz auf diesem Fahrzeug.

Das HLF wurde in 2014 auf einem Mercedes Fahrgestell mit Schlingmann Aufbau fertiggestellt. Die Besatzung besteht wie beim Löschgruppenfahrzeug aus einer Gruppe (1/8).

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: