Einsatz 28.05.2019 – TH Gewässer, PKW in Emmer

Datum: 28. Mai 2019 
Alarmzeit: 20:37 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldeempfänger, Sirene 
Art: TH  
Einsatzort: Thal, Neue Straße 
Fahrzeuge: ELW 1 – FF Bad Pyrmont , HLF 20 – FF Bad Pyrmont , LF 16/12 – FF Bad Pyrmont , Presse Stadtfeuerwehr , stellv. StBM , TSF – FF Thal  
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, NEF – DRK, Polizei, RTW – DRK, Untere Wasserbehörde 


Einsatzbericht:

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Thal um 20:37 Uhr mit der Meldung „TH Gewässer, PKW in Emmer“ alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus, hatte sich der Fahrer des verunfallten PKW`s bereits selbst leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreit. Er wurde vom Rettungsdienst des DRK`s und einem Notarzt versorgt. Somit beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf die technische Hilfe.

Ein Trupp stieg mit Wathosen in die Emmer und sicherte das Fahrzeug zunächst gegen mögliches Wegtreiben mit Seilen an einem Baum. Außerdem wurde kontrolliert, ob aus dem verunfallten PKW Betriebsstoffe austreten und möglicherweise den Fluss verschmutzen, dies war glücklicherweise nicht der Fall.

Zur weiteren Absicherung und Unterstützung bei der Bergung wurde erstmals die Wasserrettungsgruppe der Stadtfeuerwehr, sowie das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Bad Pyrmont, auf dem sich eine Ölsperre für Gewässer befindet, alarmiert. Vor der Bergung des PKW`s wurde die Ölsperre durch die Wasserrettungsgruppe um den PKW errichtet.

Da der PKW durch das vom Hochwasser noch aufgeweichte Ufer nicht durch einen Abschleppwagen geborgen werden konnte, wurde ein Rückefahrzeug eines orstansässigen Forstbetriebs zur Unterstützung eingesetzt. Mit diesem konnte der verunfallte PKW aus der Emmer an einen Wirtschaftsweg gezogen und von dort anschließend vom Abschleppdienst verladen und Abtransportiert werden.

Nach dem Rückbau der eingesetzten Hilfsmittel konnte die während des Einsatzes gesperrte K40 wieder freigegeben werden und alle Kräfte die Einsatzstelle verlassen.