Übung FF Holzhausen zusammen mit dem Gefahrgutzug LK

Am vergangenen Freitag trafen sich die Feuerwehr Holzhausen und der Gefahrgutzug des Landkreises zu einer gemeinsamen Übung in Holzhausen. Die Übungsleitung gab die Lage vor, 8 vermisste Personen in einer Klinik und Austritt eines Gefahrstoffes.  Daraufhin machten sich die Kräfte der Feuerwehr Holzhausen auf den Weg um die ersten Schritte einzuleiten, der dazu gerufene Gefahrgutzug unterstütze die Truppen aus Holzhausen. Da ein Gefahrguteinsatz relativ viel Equipment voraussetzt, kamen die Kameraden aus Kirchohsen mit mehreren Fahrzeugen die zum Gefahrgutzug des Landkreises gehören.

Die Personen, gespielt durch Kids der Jugendfeuerwehr, wurden zügig aus ihrer misslichen Lage befreit und gerettet. Nachdem die Personen gerettet wurden und dem Rettungsdienst übergeben waren, ging es darum, den ausgetretenen Stoff zu sichern.

Parallel dazu wurde ein Dekontaminationsplatz hergestellt, CSA-Träger wurden zeitgleich bereitgestellt. Bei so einem Ereignis muss sehr viel parallel vom Einsatzleiter eingeleitet werden. Dieses funktionierte aber sehr gut da beide Wehren sehr gut zusammen arbeiten.

Insgesamt waren ca. 70 Feuerwehrkameradinnen / Feuerwehrkameraden an der Übung beteiligt.

Ein großes Dankeschön gilt dem Betreiber der Klinik, der nach der Übung ein leckeres Essen und reichlich Getränke zur Verfügung stellte.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: