24 Stunden Ausbildungsdienst der Jugendfeuerwehr

Am Samstag und Sonntag fand der erste 24 Stunden Ausbildungsdienst der Stadtjugendfeuerwehr Bad Pyrmont statt. Dabei konnten die Jugendlichen die 24 Stunden Schicht eines Berufsfeuerwehrmanns bzw. -frau erleben.
Es galt viele „Einsätze“ zu absolvieren: dabei waren Alarmierungen zu Feuer, eingeklemmten Personen, Verkehrsunfällen, Gefahrgut und Personensuchen, aber auch zu Einsätzen wie BMA und Ölspuren.
In den einsatzfreien Zeiten wurde sich auf die anstehenden Stadtwettbewerbe vorbereitet oder einfach etwas gespielt. Natürlich brauch man bei so einer langen Schicht auch mal eine Pause – dafür wurde in den Feuerwehrhäusern mit Schlafplätzen und Verpflegung für alles gesorgt.
Am Sonntagvormittag stand noch ein Großeinsatz an, der alle Jugendfeuerwehren der Stadt Bad Pyrmont forderte. In einer Halle an der Siemensstraße wurde ein Kellerbrand mit vermissten Personen gemeldet. Nach und nach trafen alle Feuerwehren an der Einsatzstelle ein und bekamen ihren Auftrag vom Einsatzleiter bzw. Stadtbrandmeister. Dieser wurde aufgrund der großen Lage vom TeamELW unterstützt.
Mehrere Trupps unter „Atemschutz“ gingen in den verrauchten Keller vor und retteten die vermissten Personen. Da sich das Feuer schnell auf die gesamte Halle ausbreitete wurden von allen Seiten zahlreiche C-Rohre vorgenommen. Ein weiterer Löschangriff wurde über das Wenderohr der Drehleiter durchgeführt.
Außerdem konnten während des Einsatzes die mutmaßlichen Brandstifter in einer anderen Halle auf dem Gelände aufgefunden werden. Dabei hatte sich eine Person bei der Flucht unter einem Balken eingeklemmt. Mit hydraulischen Rettungsgerät wurde die Person schnell aus der Lage gerettet.
Insgesamt war die Stadtjugendfeuerwehr mit eine Stärke von 120 kleinen und größeren Einsatzkräften vor Ort. Auch einige Kinderfeuerwehren waren dabei und schauten zu, was auch sie in Zukunft machen können. Nachdem das Feuer gelöscht und auch dieser Einsatz beendet war fand noch ein Abschlussgrillen am Feuerwehrhaus Bad Pyrmont statt. Darauf war die spannende 24 Stunden Schicht für die Jugendlichen geschafft.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten die uns bei der Durchführung dieses erfolgreichen Dienstes unterstützt haben. Dazu gehören insbesondere die Jugendwarte und Betreuer, die diese 24 Stunden mit viel „Feuerwehr“ gefüllt haben.

„Einsätze“ während des 24 Stunden Ausbildungsdienstes:


„Großeinsatz“ mit allen Jugendfeuerwehren:


Fotos Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont, Feuerwehr Bad Pyrmont und Kleinenberg / Guppenfoto Jerome Jakob – Jak Fotografie

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: