Rettungskarte

Moderne Autotechnik bietet mehr Sicherheit bei Unfällen – z.B. durch Karosserieverstärkungen, zahlreichen Airbags uvm. Diese Eigenschaften können die Rettung der Insassen durch die Feuerwehr aber erschweren.
Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Einsatzkräften nicht immer bekannt, da jedes Auto andere Eigenschaften hat. Aus diesem Grund hat der ADAC die Rettungskarten eingeführt. Hier finden die Einsatzkräfte alle wichtigen Informationen, die für eine Rettung wichtig sind. Daher sollte, nach Empfehlung von Feuerwehr und ADAC, in jedem Auto eine Rettungskarte vorhanden sein.


Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie daher folgendes machen:

  • suchen Sie die für Ihr Auto passende Rettungskarte hier aus und drucken Sie diese in Farbe aus
  • bringen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrersonnenblende an

Wir wünschen gute Fahrt!

Beitrag Feuerwehr Hagen

%d Bloggern gefällt das: