Einsatz 15.01.2019 – FEU mittel

Datum: 15. Januar 2019 
Alarmzeit: 17:22 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldeempfänger 
Art: FEU  
Einsatzort: Bad Pyrmont, Bergkurpark 
Fahrzeuge: DLK 23/12 – FF Bad Pyrmont , ELW 1 – FF Bad Pyrmont , GW-L – FF Bad Pyrmont , HLF 20 – FF Bad Pyrmont , LF 16/12 – FF Bad Pyrmont , KdoW – FF Holzhausen , LF 10/6 – FF Holzhausen , TLF 16/24-TR – FF Holzhausen , Presse Stadtfeuerwehr , StBM , stellv. StBM , stellv. Kreisbrandmeister  
Weitere Kräfte: Drohnenstaffel – Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont, Polizei, RTW – Kreis Lippe, SEG DRK Bad Pyrmont 


Einsatzbericht:

Dienstagabend wurde die Feuerwehr Bad Pyrmont in den Bergkurpark gerufen. Anrufer meldeten der Leitstelle Flammen und auch von einer Explosion war zunächst die Rede.

An der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte eine im hinteren Bereich in Vollbrand stehende Schutzhütte vor, in welcher sich auch eine Propangasflasche befand. Diese wurde von außen zunächst durch einen Wasserringmonitor gekühlt. Als die Gasflasche ausreichend gekühlt war, konnte sich ein Trupp unter Atemschutz der Brandstelle nähern und zusätzlich mit einem C-Rohr den Brand bekämpfen. Passanten berichteten von womöglich Obdachlosen, die sich in dieser Hütte aufhalten, somit konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich eventuell noch verletzte Personen in der Nähe aufhielten. Aus diesem Grund wurde parallel zur Brandbekämpfung das Umfeld abgesucht. Hierzu wurde nach dem Abarbeiten eines weiteren Einsatzes auch die Feuerwehr Holzhausen hinzugezogen, welche weitere Teile des Parks und ein angrenzendes Waldstück durchsuchte. Auch die Drohne des Landkreises Hameln-Pyrmont wurde angefordert, diese Überflog das Gebiet mit einer mit Wärmebildkamera ausgerüsteten Drohne, mit welcher Personen schnell auch in unwegsamen Gelände entdeckt werden können. Die umfangreiche Suche blieb jedoch erfolglos, sodass sich der Verdacht einer verletzten Person glücklicherweise nicht bestätigte. Da parallel auch die Brandbekämpfung abgeschlossen werden konnte, konnte die Einsatzstelle nach den Aufräumarbeiten verlassen werden.

 

Fotos: Stadtfeuerwehr / Drohnenstaffel Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: